Case

Deutsche Stiftung Denkmalschutz 
Digitaler Tag des offenen Denkmals 2020

ToffD Hero
Services:
  • # Digitale Transformation Beratung
  • # Webdesign
  • # Videoproduktion
  • # Content Marketing
  • # Social Media Marketing
  • # Symfony Programmierung

Das VUCX Team setzte den erstmals digital stattfindenen kulturellen Aktionstag interdisziplinär um. Wir betreuten die Programmierung der Website, die Produktion der Filmbeiträge sowie Social Media.

Digitale Eventplattform
Die Ausgangssituation


Der Tag des offenen Denkmals besteht normalerweise aus einer Vielzahl von Präsenzveranstaltungen an Orten, die häufig nicht vollständig oder ganzjährig zu besichtigen sind. Das macht den besonderen Reiz des Aktionstags aus und fasziniert jährlich Millionen Besucher.

Im Jahr 2020 sollte es nun anders kommen. Im Schatten der Corona-Pandemie waren Präsenzveranstaltungen selten guten Gewissens durchführbar, gerade in Innenbereichen. Eine solch kulturell und gesellschaftlich relevante Veranstaltung nicht stattfinden zu lassen, war andererseits auch keine Option. So wurde nach Alternativen gesucht. Räumlich unabhängig und risikolos sollte die Faszination von Denkmalen erlebbar gemacht werden. Digital und über das Internet abrufbar.

Schnell wurde klar, was Digitalisierung in diesem Fall bedeutet: Die Transformation eines simplen Veranstaltungskalenders zu einer multimedialen Erlebnisplattform. Inhaltlich und gestalterisch wurden neue Wege eingeschlagen. Außerdem galt es, einem hohen Besucheraufkommen standzuhalten, den Bedürfnissen von weniger digital affinen Zielgruppen entgegenzukommen und vor dem Hintergrund der Inklusion die Grenzen der räumlichen Erfahrbarkeit aufzuheben.

Image
tag des offenen denkmals website
Image
tag des offenen denkmals website
Image
tag des offenen denkmals website
Image
tag des offenen denkmals website
Image
tag des offenen denkmals website

Welche besonderen Herausforderungen waren zu bewältigen?


Als kurz nach dem ersten Corona-Lockdown die Entscheidung fiel, dass der Tag des offenen Denkmals 2020 digital werden sollte, blieben nur wenige Monate für die Feinkonzeption, Entwicklung und Produktion. Außerdem konnte nur eine konsequente Digitalisierung den gewünschten Eindruck und Erfolg garantieren. Eine Ausgangssituation, die allen Beteiligten ein Höchstmaß an Kreativität, Organisationstalent und Durchhaltevermögen abverlangte.


Die Vorgehensweise und das Ergebnis


Digitalisierung erfordert analytisches und methodisches Vorgehen, besonders in einer zeitkritischen Situation. Auch bei der Digitalisierung des Tags des offenen Denkmals stand die Analyse der vorhandenen Infrastruktur, der bisherigen Workflows und des Mitbewerberumfelds an erster Stelle. Nach dieser Phase starteten viele Arbeitsabläufe parallel, wie z.B. die Konzeption, Medienproduktion und der Aufbau der technologischen Basis. Durch Prototyping, eng gesteckte Abstimmungszyklen und eine effektive interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Gewerke untereinander und mit der Kundin, konnte nicht nur der Mangel an Erfahrungswerten mit digitalen Veranstaltungen kompensiert werden. Vielmehr entstand so ein kreativer Schmelztiegel, der viele innovative mediale Darstellungsformen für das Format erschloss. Die entstandenen Beiträge wurden über eine benutzerfreundliche und inhaltlich orchestrierte Online-Plattform angeboten und erlebbar gemacht. 

Das Ergebnis: ein digitaler Tag des offenen Denkmals, der vielfältiger und spannender als reine Präsenzveranstaltung nicht hätte sein können. Wir sind jedenfalls auf den nächsten gespannt und freuen uns, hoffentlich in 2021 eine Fusion der beiden Welten erleben zu dürfen.


Die Technik


Bei diesem Projekt haben wir auf das Symfony Framework aufgebaut, mit dem wir ein flexibles Headless CMS umgesetzt haben, das sich für zukünftige Möglichkeiten und Anforderungen erweitern lässt.

Da ein großer Besucherandrang zu erwarten war, wurde eine verteilte Server-Architektur mit Load-Balancer aufgesetzt, die sich nach Bedarf innerhalb von wenigen Minuten erweitern ließ.

Die Datenstruktur ist so aufgesetzt worden, dass sie sich schnell und einfach an bereits vom Kunden verwendete Applikationen anknüpfen lässt.

Videoproduktionen

 

18 Denkmale an insgesamt 16 Drehorten wurden durch VUCX besonders in Szene gesetzt.
Quer durch Deutschland produzierte unser Team Material für 21 Videobeiträge.  
Neben Führungen, Interviews, Dialogen waren auch Erklärfilme und Live Streaming Teil dieser zweimonatigen Produktion.
 
Jedes Denkmal und jeder Beitrag hatte seine Besonderheiten, die unsere Redakteure, Kamerteams und Postproduktions-Crew abbildeten.  
Drohnenflüge über die Kugelbake, Live-on-Tape Geisterkonzert mit der Pianistin Sophie Pacini in der Baustelle der Bonner Beethoven Halle oder ein Live Stream durch die Untere Donaubastion in Ulm verschafften so am Tag des offenen Denkmals Zutritt zu größtenteils nicht öffentlichen Denkmalen.
 
Auch Presseevents wie die LIVE Pressekonferenz via Zoom wurde von VUCX geplant und durchgeführt. Dazu gehörte auch die Produktion von Einspielern wie Teaser und Screencasts.
 
Als One-Stop-Shop war VUCX verantwortlich für die Produktionsplanung, die Durchführung aller Drehs und Live Produktionen, die Konzeption und Animation von Erklärfilmen sowie die Postproduktion und Auslieferung der einzelnen Videoformate für die digitale Plattform.

So entstanden in nur zwei Monaten Produktionszeit emotionale, informative und mitreißende Filmbeiträge, die den Zuschauern die Denkmale nahe bringen – auch ohne vor Ort zu sein.

 

Social Media
Management


Auf Grundlage des Corporate Designs des Tags des offenen Denkmals entwickelte das VUCX Design Team ein Social Media Konzept in Form eines Styleguides für Bildbearbeitung, Posts und Stories.

Das Content Team war verantwortlich für die Themenrecherche, Redaktion, Content Kreation und Community Aufbau.

Der „Tag des offenen Denkmals“, an dem jährlich tausende historischer Stätten kostenlose ihre Türen für Besucher öffnen, fand 2020 erstmals digital statt. Um neue Zielgruppen zu erreichen, sollte über Social Media die Vielseitigkeit der deutschen Denkmallandschaft visuell und inhaltlich ansprechend dargestellt werden.

In Anlehnung an das vorhandene Corporate Design wurde im ersten Schritt ein Social Media Styleguide von VUCX entwickelt, der auf die Ansprüche der verschiedenen Zielgruppen einzahlt. Parallel hat das Redaktionsteam Themen recherchiert und basierend auf den Vorgaben des Kunden einen Redaktionskalender aufgebaut.

Durch passgenaue Zielgruppenansprache via Facebook Ads und hohes Community Engagement konnte innerhalb kürzester Zeit eine Instagram Community von über 1.000 Followern aufgebaut werden. Außerdem wurden über 1.200 Beiträge zum Tag des offenen Denkmals von anderen Accounts geteilt.

Image
ToffD Social Media Overview
deutsche

Über den Kunden: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland. Sie setzt sich seit 1985 kreativ, fachlich fundiert und unabhängig für den Erhalt bedrohter Baudenkmale ein. Vor allem dank der aktiven Mithilfe und Spenden von über 200.000 Förderern fördert die Stiftung jährlich rund 500 Projekte.